Alle Beiträge von Tom Bayer

Journalist - Explorer - Musician

Final Destination – YAP

Eine kleine Aufgabe: Drehen Sie den Globus ´mal auf die andere Seite. Genau zwischen Japan und Australien, gleich rechts – also östlich von den Philippinen ist Yap eine der vielen kleinen Inseln im Pazifik. Ach dort ist nur blaues Wasser eingezeichnet? Ah, und Sie haben gar keinen Globus. Tante Google tut’s auch. Besser noch – sie findet Yap auf Anhieb und zeigt uns mittig im Browser „Köln“ als Zentrum der Insel und Ziel meines Abenteuers.

Ganz so flott wie die Tante ist die Reise „in real life“ freilich nicht. Die Route wird mich in den nächsten Tagen erstmals nach Tokio führen. Von dort aus ein paar Tage später über Guam nach Yap. Mikronesien ist neben Polynesien und Melanesien ein Teil vom Inselkontinent Ozeanien. Von Europa aus gibt es meist keine Direktflüge auf kleinere Inseln. Tokio, Manila oder Taipeh stehen gelegentlich zur Auswahl. Perfekte Traumziele für Japaner, was Griechenland für den österreichischen Pauschalurlauber in den 80er Jahren war. Doch die Chinesen sind im Kommen.

„Was um alles in der Welt macht der Bua dort?“ So oder so ähnlich hätte mein Vater wohl auf meine Reisepläne reagiert. Und was mache ich wirklich dort? Was ist so besonderes an einem für Europäer noch fast unentdeckten Inselparadies mit herrlichen Tauchplätzen? Was denken Sie?

.. ob Sie recht haben, oder nicht lesen Sie hier in meinem Blog .. viel Spaß!

mapyapgoogle

Advertisements

Hawaii Unterwasser

Hula und Baströckchen, dazu Slidegitarre – sofort denkt man an Elvis und fragt sich, wie Paul Kuhn auf den Gedanken kam, dass es im Paradies kein Bier gibt. Von Europa aus gesehen liegt die kleine Inselgruppe am östlichen Rand von Polynesien.

Dass Hawaii aus vier sehr unterschiedlichen Inseln besteht und die südlichste und gleichzeitig größte Insel so gar nicht ins Klischee passt, wissen nur wenige. Genauso wenig ist Hawaii hierzulande als Tauchparadies bekannt.

Der 14-minütige Film entstand während meiner Rucksackreise im Sommer 2013 auf den beiden südlichsten Inseln Maui und Big Island und wurde mit einer Pocket-Kamera ohne Kunstlicht an nur fünf Tagen gedreht. Zu den Highlights zählen die vielen und darunter besonders alten grünen Schildkröten und das Nachttauchen mit den grazilen Manta-Rochen.

 

 

Whale shark @ Roca Partida

Oder: Als der Autobus (Anm.: Walhai) um die Ecke bog. Roca Partida ist ein kleiner Felsen der Inselgruppe Revillagigedos, der als Vulkanausstoß nur wenige Meter aus dem Meer ragt und wie eine Nadel fast senkrecht abfällt. Mehrere Haiarten, darunter die großen Galapagos-Haie und ozeanische Fischschwärme umkreisen in zumeist starker Strömung den Felsen oder ziehen daran vorbei.

Am 21.Mai 2011 erschien die kleine Walhai-Dame wie aus dem Nichts und bescherte mir einen meiner schönsten Geburtstage 😉

Mit der Einser-GoPro und selbstgebasteltem Rotfilter, ungeschnitten und unbearbeitet in Mexico gedreht, oder vielmehr einfach nur draufgehalten.

Musik: „Ahora Y Aqui“ von Tom Bayer